Presse

Pressekontakt

Elbland Philharmonie Sachsen GmbH
Kirchstraße 3 · 01591 Riesa

Julia Gläßer
Assistentin der Geschäftsleitung
Mitarbeiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Sie erreichen mich derzeit telefonisch ausschließlich unter 0176/31575826.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Telefon +49 3525 7226-30
Telefax +49 3525 7226-49
E-Mail: julia.glaesser@elbland-philharmonie-sachsen.de

Aktuelle Pressemeldungen

Isang Enders / Taeuk Kang

Pressemitteilung vom 6. September 2021

1. Philharmonisches Konzert „Jupiter“

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Robert Volkmann

Das 1. Philharmonische Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen widmet sich dem Genius Wolfgang Amadeus Mozart sowie dem in Lommatzsch geborenen Komponisten Robert Volkmann, dessen musikalisches Schaffen bei Mozart seinen Ausgangspunkt genommen hat.

Unter der Leitung von Chefdirigent Ekkehard Klemm erklingt im ersten Teil des Konzerts die 34. Sinfonie C-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart, die auch den persönlichen Werdegang von Mozart begleitete. Komponiert in Salzburg, kam sie zur Uraufführung jedoch in Wien, nachdem Mozart im Jahr 1781 dem erzbischöflichen Hof Salzburgs den Rücken zugekehrt hatte.

Im Konzert schließt sich Robert Volkmanns Cellokonzert a-Moll op. 33 an, das als markanteste Cellokomposition eines deutschen Komponisten zwischen Schumann und Brahms gilt. Isang Enders, der erst im August für eine Kammermusikeinspielung den OPUS Klassik erhalten hat, wird als Solist des Abends Volkmanns bekanntestes Werk interpretieren. Den zweiten Teil des Konzerts bildet die 41. Sinfonie C-Dur „Jupiter“, die ihren Namen nicht in der Programmatik des Werkes selbst verortet, sondern auf die Großartigkeit der Sinfonie anspielt. Der besondere Beiname wurde nicht von Mozart selbst ergänzt – Urheber ist wahrscheinlich der in Bonn geborene Johann Peter Salomon, der in London besonders als Konzertunternehmer Berühmtheit erlangte.

KONZERT- UND TICKETINFORMATION

Samstag, 25. September 2021, 19.30 Uhr im Theater Meißen
Tickets erhalten Sie im Theater Meißen ✆ 3521 41 55 11, online unter theater-meissen.reservix.de/events sowie an der Abendkasse.

Donnerstag, 30. September 2021, 18.00 Uhr in der Marienkirche Pirna
Tickets erhalten Sie bei der Elbland Philharmonie Sachsen ✆ 03525 72260, online unter hallo.etix.com/eps sowie an der Abendkasse.

Samstag, 2. Oktober 2021, 17.00 Uhr in der Stadthalle „stern“ Riesa
Tickets erhalten Sie in der RIESA INFORMATION, der SÄCHSISCHEN ZEITUNG, beim WOCHENKURIER oder der LAUSITZER RUNDSCHAU sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit Tickets im Internet unter www.sachsenarena.de zu bestellen. Tickethotline und Informationen telefonisch unter 03525 – 52 94 22.

Sonntag, 3. Oktober 2021, 19.00 Uhr in den Landesbühnen Sachsen
Tickets erhalten Sie an den Landesbühnen Sachsen ✆ 0351 8954 214, online über den Ticketshop der Landesbühnen Sachsen sowie an der Abendkasse.

Sonntag, 10. Oktober 2021, 17.00 Uhr im Kulturschloss Großenhain
Tickets erhalten Sie im Kultuschloss Großenhain ✆ 03522 505555, online über Reservix sowie an der Abendkasse.

Florian Meyer / Taeuk Kang

Pressemitteilung vom 24. August 2021

AUFTAKTKONZERT ZUR SAISONERÖFFNUNG

Konzerte in Kirchen der Region mit Werken von Ludwig van Beethoven und Paul Büttner

Im Auftaktkonzert zur Saisoneröffnung der Elbland Philharmonie Sachsen unter Leitung ihres Chefdirigenten Ekkehard Klemm erklingt Ludwig van Beethovens Overtüre zu „Coriolan“ c-Moll op. 62 sowie die 8. Sinfonie F-Dur op. 93 des großen Genius. Eine musikalische regionale Rarität bildet das Konzertstück G-Dur für Violine und Orchester des Dresdner Komponisten Paul Büttner, dessen letzte Aufführung mehr als 60 Jahre zurückliegt. Paul Büttner wurde am 10. Dezember 1870 in Dresden geboren. Im Alter von acht Jahren begann er Geige zu lernen. Später studierte er am Königlichen Dresdner Konservatorium Oboe und Bratsche sowie Komposition. Seine Tätigkeit im Orchester führte ihn über Bremerhaven und Riga zurück nach Dresden zum Gewerbehausorchester. 1896 nahm er seine Arbeit als Chorgesangsleiter auf und wirkte zudem als Musiklehrer, Musikpublizist und Konzertorganisator. Eine Zwangspause vom Unterricht am Konservatorium von 1907 bis 1918 trug wesentlich zur Intensivierung seines kompositorischen Schaffens bei. Aufgrund seiner politischen Arbeit als Sozialdemokrat und des damit verbundenen Engagements gegen die Nationalsozialisten wurde Büttner 1933 all seiner Ämter enthoben. Verarmt und nach schwerer Krankheit verstarb er am 15. Oktober 1943.
Als Solist im Konzert ist der Dresdner Violinvirtuose Florian Meyer zu erleben, der an der Bezirksmusikschule „Paul Büttner“ seine musikalische Ausbildung begann. Mit seinem Wechsel 1987 an die Spezialschule für Musik in Dresden war er fortan Schüler von Prof. Heinz Rudolf, bei dem er zudem das Studium als Orchestermusiker und Pädagoge sowie das Aufbaustudium absolvierte, bevor er seine Studien in der Meisterklasse bei KV Prof. Wolfgang Hentrich vervollkommnete. Seitdem ist Florian Mayer auf dem Konzertpodium, der Theaterbühne und auf vielgestaltigen Experimentierfeldern zu erleben. Zahlreiche Theaterproduktionen trug er musikalisch und szenisch mit, u.a. am Societätstheater und Staatsschauspiel Dresden oder am Staatstheater Cottbus. Meyer war Gründungsmitglied der Dresdner Sinfoniker, tourte über sieben Jahre als Sologeiger der Weltmusikband „Das Blaue Einhorn“ im deutschsprachigen Raum und ist aktuell Mitglied der Gruppe „Pago Libre“ aus der Schweiz. Kammermusikalisch trat er beim Moritzburg Festival, den DreDas 1. Philharmonische Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen widmet sich dem Genius Wolfgang Amadeus Mozart sowie dem in Lommatzsch geborenen Komponisten Robert Volkmann, dessen musikalisches Schaffen bei Mozart seinen Ausgangspunkt genommen hat.

KONZERT- UND TICKETINFORMATION

Donnerstag, 2. September 2021, 18.00 Uhr in der Marienkirche Pirna
Sonntag, 5. September 2021, 16.00 Uhr im Dom zu Meißen
Samstag, 11. September 2021, 19.30 Uhr in der Lutherkirche Dresden
Sonntag, 12. September 2021, 17.00 Uhr in der Christuskirche Freital-Deuben

Tickets erhalten Sie bei der Elbland Philharmonie Sachsen ✆ 03525 72260, online unter hallo.etix.com/eps sowie in allen DDV Lokalen, SZ-Treffpunkten oder ✆ 0351 4864 2002.

 

Crassoberg / Claudia Hübschmann

Pressemitteilung vom 21. Juni 2021

Tubamania in Wilsdruff und Freital

Singende Rentnerin verliebt sich in Musikprofessor

Eine Fülle des Wohllauts erklingt bei Ilses Tubamania! Die lustige Witwe aus Sachsen erzählt erstmals ihre musikalische Biografie, denn ihr Vater arbeitete früher im Gewandhausorchester zu Leipzig; die Bähnerten selbst stand einst auf der Bühne der Staatoperette und dirigierte schon die Dresdner Philharmonie und die Elbland Philharmonie Sachsen. Jetzt arbeitet sie hörbar ihre Vergangenheit auf und präsentiert zwischen Kaffee und Eierlikör, Gags und Pointen ihre Lieblingsmelodien von Liszt bis Bach, von Tango bis Csárdás. Begleitet wird die quirlige Rentnerin von der Pianistin Masumi Sakagami und Tuba-Professor Jörg Wachsmuth sowie der Elbland Philharmonie Sachsen und Leitung von Chefdirigent Ekkehard Klemm. So wird Klassik zum Hit! Und dann verliebt sich Ilse auch noch in die Tuba. Ein köstlich-heiterer Abend voller Musik.
Die Elbland Philharmonie Sachsen und Tom Pauls verbindet eine mehr als 20-jährige künstlerische Zusammenarbeit. Zahlreiche humoristische und überraschende musikalische Programme wie „Die lustige Witwe in der Operette“, „Ilse Bähnert jagt Dr. Nu“ oder „In 80 Tagen um die Welt“ begeistern seither das Publikum in ganz Sachsen.

KONZERT- UND TICKETINFORMATION

 

Samstag, 3. Juli 2021, 19.00 Uhr auf dem Marktplatz in Wilsdruff
Preis: 22,00€
Tickets erhalten Sie in der Bücherstube Siegemund (Dresdner Straße 1, 01723 Wilsdruff) oder telefonisch unter 035204/20730.

Samstag, 8. Juli 2021, 19.00 Uhr auf Gelände des Schlosses Burgk in Freital
Preise: 39,50€ (Kategorie 1) / 34,50€ (Kategorie 2)
Tickets erhalten Sie im Freizeitzentrum „Hains“ (An der Kleinbahn 24, 01705 Freital) oder telefonisch unter 03 51/ 65 20 96 0.

 

Crassoberg / Claudia Hübschmann

Pressemitteilung vom 14. Juni 2021

Filmmusik Open Airs in Meißen und auf dem Sonnenstein in Pirna

Berühmte Filmmusiken vor malerischer Kulisse

Legendäre Melodien aus Filmen und Serien erklingen im Open Air-Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen am Sonntag, 4. Juli 2021 um 19.00 Uhr auf dem Crassoberg in Meißen sowie am Sonntag, 10. Juli 2021 um 18.00 Uhr auf dem Schlosshof in Pirna. Unter Leitung von  Chefdirigent Ekkehard Klemm stehen Werke von Beethoven, Mozart sowie Elton John, Danny Elfmann, Lady Gaga, John Williams und Henry Mancini auf dem Programm. Werke, die speziell für Filme komponiert wurden und zeitlose Klassik, die zum Träumen und Genießen einlädt. Als Solisten sind Thomas Liebeskind  (Violine) sowie Roland Vetters (Klarinette) zu erleben. Moderator Patrick Rohbeck wird mit zahlreichen Anekdoten zu Film, Funk und Fernsehen sowie mit Geschichten rund um die amerikanische Traumfabrik durch das Programm führen.

KONZERT- UND TICKETINFORMATION

Sonntag, 4. Juli 2021, 19.00 Uhr auf dem Crassoberg Meißen
(Gelände der Freien Werkschule auf der Zscheilaer Straße)
Preise: 20,00 Euro / 18,00 Euro SZ-Card / 2,00 Euro (Kinder und Jugendliche)
Tickets sind erhältlich online unter hallo.etix.com/eps, direkt bei der Elbland Philharmonie Sachsen  03525 72260, in allen DDV- Lokalen, SZ-Treffpunkten und telefonisch unter 0351 4864 2002

Samstag, 10. Juli 2021, 18.00 Uhr auf dem Gelände Schloss Sonnenstein in Pirna
Preise: 20,00 Euro / 2,00 Euro (Kinder und Jugendliche)

Tickets sind erhältlich online unter hallo.etix.com/eps sowie direkt bei der Elbland Philharmonie Sachsen (03525 72260)

 

Pressemitteilung im PDF-Format Filmmusik Open Airs

Peter Kube / Künstlerarchiv
Detlev Everling / Foto: K.-D. Bruehl

Pressemitteilung vom 30. Juni 2021

Graf Shockenstein lädt ein!

Schaurig-witziges Gruselkonzert mit Peter Kube

Das schaurige Unterhaltungskonzert „Graf Shockenstein lädt ein“ feiert am Sonntag, 11. Juli 2021 um 20.00 Uhr in der WeinErlebnisWelt der Winzergenossenschaft Meissen Premiere!
Peter Kube, bekannt aus dem Zwinger Trio, lädt seine Zuhörerinnen und Zuhörer ins sagenumworbene Schloss Shockenstein ein. Für die passende musikalische Atmosphäre sorgt das Streichquintett der Elbland Philharmonie Sachsen.         
Übrigens: Im Konzert ist das einzige Instrument zu erleben, das ganz ohne Berührung gespielt wird: das Theremin. Hornist Detlev Everling erzeugt die Klänge des selten gespielten  elektronischen Musikinstruments wie von Zauberhand.

KONZERT – UND TICKETINFORMATIONEN

Sonntag, 11. Juli 2021, 20.00 Uhr in der WeinErlebnisWelt der Winzergenossenschaft Meißen

Preise: 20,00€ / 18,00€ SZ-Card

Tickets erhalten Sie bei der Elbland Philharmonie Sachsen ✆ 03525 72260, online unter hallo.etix.com/eps sowie in allen DDV Lokalen, SZ-Treffpunkten oder ✆ 0351 4864 2002 sowie direkt in der WeinerlebnisWelt der Winzergenossenschaft ✆ 03521 780970 und an der Abendkasse.

Pressemitteilung im PDF-Format Graf Shockenstein lädt ein

Elblandquartett / Foto: K.-D. Bruehl
Nimm uns mit, Kapitän! / Foto: K.-D. Bruehl
Zwinger Trio / Foto: K.-D. Bruehl

Pressemitteilung vom 28. Mai 2021

Unterwegs mit den Elbland Philharmonikern

Die Elbland Philharmonie Sachsen haucht ihren Spielstätten in der Region musikalisches Leben ein und bereitet sich auf einen Neustart im Juni vor

Endlich ist es soweit: Die Inzidenzen in Sachsen sinken stark und der Zeitpunkt, bald wieder vor Publikum spielen zu können, rückt in greifbare Nähe. „Wir freuen uns sehr, das Sinfoniekonzert mit dem Titel „Italien“ am 5. Juni in den Landesbühnen Sachsen unter dem Dirigat von Felix Bender, designiertem Generalmusikdirektor am Theater Ulm, zu musizieren“, berichtet Carola Gotthardt, Geschäftsführerin der Elbland Philharmonie Sachsen. „Zudem werden wir in der Classic Lounge der WeinErlebnisWelt Meißen mit Kammerkonzerten zu erleben sein, ein Festkonzert im Dom zu Meißen gestalten sowie weitere Sonderprojekte spielen. „Wir hoffen, dass sich die Zahlen auch im Landkreis Sächsische Schweiz – Osterzgebirge positiv entwickeln und wir unsere geplanten Konzerte in der Marienkirche Pirna spielen können“, führt Carola Gotthardt weiter aus.

Um die Zeit bis zu den persönlichen Begegnungen zwischen Orchester und Publikum etwas zu verkürzen, wurden in den letzten Wochen Kammerkonzerte aufgezeichnet, die nun auf der Homepage des Orchesters gestreamt werden können. „Es tut gut, endlich wieder an Orten zu musizieren, den wir seit einem Jahr schmerzlich vermissen“, äußert sich Carola Gotthardt. „Auch, wenn das Publikum leider natürlich fehlt, so freuen wir uns, dieses Erleben von Musik am Konzertort virtuell zu teilen und unser Publikum auf diesem Wege zu erreichen“, betont die Geschäftsführerin.

Das Elblandquartett  (Yoko Yamamura-Litsoukov, Zofia Konieczna, Vladimir Litsoukov, Katalin Orbán) hat im wunderschönen Ambiente der Wagnerstätten im Jagdschloss Graupa Antonín Dvořáks Streichquartett F-Dur op. 96 (B179), das sogenannte „Amerikanische Quartett“, aufgenommen. Der beliebte Moderator Patrick Rohbeck führt dabei durch das Konzert. Zudem beleuchten Drohnen- und Kameraaufnahmen das sächsische Kleinod, welches eine Dauerausstellung zu Richard Wagner beheimatet.

Gemeinsam mit dem Kabarettisten Peter Kube hat das Schlagwerkduo Hendrik Gläßer und Stefan Köcher Ausschnitte aus dem musikalisch-kabarettistischen Programm „Nimm uns mit, Kapitän“ im Rittergut Limbach aufgezeichnet. Die Kulturscheune, die erst vor wenigen Jahren saniert und der Öffentlichkeit für Veranstaltungen zugänglich gemacht wurde, wird von der Elbland Philharmonie Sachsen sowohl als Konzertort für Kammermusik genutzt als auch für Kinder- und Schülerkonzerte.

Das Zwinger Trio, das dem Orchester seit mehr als zwei Jahrzehnten eng verbunden ist, stattete gemeinsam mit 30 Musikerinnen und Musikern dem Kulturschloss Großenhain einen Besuch ab. Im Mittelpunkt des Konzertstreams stehen Titel der 2005 mit der Elbland Philharmonie Sachsen produzierten Tonaufnahme „Jawoll, meine Herrn“. Lieder wie „Ich brech‘ die Herzen der stolzesten Frau‘n“ oder „Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern“ erklingen in kraftvollen und spritzigen Orchesterarrangements interpretiert vom unverwechselbaren Trio Jürgen Haase, Peter Kube und Tom Pauls.

Alle Konzerte wurden vom Regisseur Karsten Dudek, dem Tontechniker Stephan Barfknecht und Daniel Csobot, verantwortlich für Kamera und Bild, sowie weiteren Teammitgliedern an Kameras und am Mischpult realisiert.


KONZERTINFORMATIONEN
Alle Konzertstreams sind kostenfrei.

 Unterwegs mit den Elbland Philharmonikern im Jagdschloss Graupa
… mit dem Elblandquartett
Bereits jetzt verfügbar auf www.elbland-philharmonie-sachsen.de

 Unterwegs mit den Elbland Philharmonikern im Rittergut Limbach
… mit Peter Kube, Hendrik Gläßer und Stefan Köcher
Verfügbar ab dem 1. Juni 2021 auf www.elbland-philharmonie-sachsen.de

 Unterwegs mit den Elbland Philharmonikern im Kulturschloss Großenhain
… mit dem Zwinger Trio
Verfügbar ab dem 7. Juni 2021 auf www.elbland-philharmonie-sachsen.de

Pressemitteilung im PDF-Format Unterwegs mit den Elbland Philharmonikern

X